Juniperus sabina

Der Sadebaum gehört zur Familie der Zypressengewächse (Cupressaceae). Er wächst in Gebirgen Südeuropas, Nordamerikas und Asiens. Sabina ist giftig, v.a. für Wiederkäuer und Hunde. Pferde vertragen Sabina gut.

Verwendung finden die frischen, noch unverholzten Zweigspitzen mit den Blättern (Nadeln).
 

Arzneimittelbild - Leitsymptome:
Sabina hat eine besondere Wirkung auf die Gebärmutter, jedoch auch auf Muskeln und Gelenke. Sabina erhöht die Durchblutung der Beckenorgane.

Verschlimmerung bei Bewegung, Wärme, lauten Geräuschen. Besserung in kalter frischer Luft.
 

Wirkungsrichtung:

  • auf weibliche Geschlechtsorgane
  • Nieren und ableitende Harnwege
  • Stütz- und Bewegungsapparat
     

Arzneimittel:
Sabinapuersal®

 

Zurück zur Übersicht der Wirkstoffe